Die Open-House-Besichtigung

Die Idee der Open-House-Besichtigung kommt aus den USA und findet als Marketinginstrument auch in Berlin immer mehr Anhänger in der Immobilienbranche. 

Das Konzept besteht darin, zu einem festen Termin -hier bietet sich ein Sonntagnachmittag an- möglichst viele potentielle Interessenten in eine in der Regel leerstehende Immobilie unverbindlich einzuladen. Im Vorfeld muss dieser Termin natürlich intensiv beworben werden, um ein möglichst großes Publikum zur Besichtigung zu animieren. Geeignete werbliche Aktivitäten sind beispielsweise Flyer in den Briefkästen der Nachbarschaft, persönliche Einladungen an Suchkunden, Zeitungsanzeigen, Hinweise in Immobilienportalen und Informationen über Twitter.

 

Die Vorteile solcher Open-House-Events sind unübersehbar:

 

Manche Besucher tragen sich zwar mit dem Gedanken, eine Immobilie zu erwerben, schrecken aber noch vor einem Einzeltermin zurück.

 

Nicht wenige Teilnehmer sind gar nicht am Kauf der Immobilie interessiert, sondern wollen ihr    eigenes Haus verkaufen und interessieren sich für die Ausstattung, die Nachfrage und die Professionalität des Maklers.

 

Wenn viele Gäste zur Besichtigung erscheinen, unterstreicht dies die Wertigkeit der Immobilie,   d. h. es wird möglicherweise ein psychologischer Preisdruck nach oben aufgebaut.

 

Die Teilnehmer sind in der Regel Multiplikatoren, die Verwandten, Freunden und Bekannten von dem Ereignis erzählen und vielleicht sogar den Makler, der die Open-House-Besichtigung       organisiert hat, empfehlen. 

Man kann diese Form der Vermarktung auch nutzen, wenn die Immobilie noch bewohnt ist. Dabei ist es unverzichtbar, dass die Interessenten vorab ihre persönlichen Daten angeben, denn der Eigentümer möchte natürlich wissen, wen er in sein Haus lässt. 

 

Selbstverständlich wird der Makler nach der Open-House-Veranstaltung eine Nachfassaktion starten, um mit potentiellen Käufern offene Fragen zu klären bzw. bei den Immobilieneigentümern unter den Gästen, die Verkaufsabsichten hegen, Aufträge zu akquirieren. Der gesamte Aufwand lohnt sich, denn bei einem Open-House kann man als Makler nur gewinnen.

DGA - deutsche Gutachterauskunft
DGSV - Deutscher Gutachter und Sachverständigen Verband